Piraten-Planet

23. July 2017

Piratenupdate Schleswig-Holstein

Vorstandswahl: Piraten stellen sich neu auf

Neuer Vorstand der Piratenpartei Schleswig-Holstein

Auf ihrem Parteitag am vergangenen Wochenende haben die Schleswig-Holsteiner Piraten mit ihrer inhaltlichen und personellen Neuaufstellung begonnen. Neben einer Diskussion über eine Zukunftsagenda wurde ein neuer Vorstand gewählt. Neue Vorsitzende ist die 25-jährige Jurastudentin Friederike Mey aus Kiel. Ihr Stellvertreter ist Volker Widor, 44 Jahre alt, ebenfalls aus Kiel und selbständiger Softwareentwickler. Zur Schatzmeisterin wurde Katharina Oldenburg, 37 Jahre alt und Diplomverwaltungswirtin aus Schwedeneck, gewählt.

Friederike Mey, Landesvorsitzende

“Es ist uns allen bewusst, dass es nicht weitergehen kann wie bisher. Das hat nicht zuletzt auch unser schlechtes Ergebnis bei der Landtagswahl gezeigt. Aufgeben ist für uns aber keine Option, denn bis heute gibt es für uns Piraten keine andere politische Heimat. Unsere 17.000 Wähler sehen dies scheinbar auch so. Wir wollen die Piraten daher wieder aufbauen. Wir wollen, dass die Menschen mit uns Kompetenz bei Digitalisierung und Datenschutz verbinden. Wir wollen, dass sie bei uns vertrauensvolle Politiker finden, denen sie Glauben schenken. Das wird eine sehr schwierige Aufgabe, denn es ist immer leichter etwas zu beschädigen als etwas aufzubauen. Wir werden es trotzdem versuchen“, erläutert Mey die Zukunft der Piraten.

Die auf dem Parteitag diskutierte Zukunftsagenda beschreibt die wichtigsten Handlungsfelder in den Bereichen Kommunikation, Organisation und Politik. In den letzten Wochen haben Mitglieder in Arbeitsgruppen die Probleme analysiert und erste Ideen für Verbesserungen zusammengetragen. Dem neuen Vorstand soll dies als erste Handlungsanweisungen dienen, während die Gruppen weiter an konkreten Lösungen arbeiten.

Ein erstes Ziel stellt die Kommunalwahl im Mai 2018 dar. Bis dahin wollen die Piraten durch Fleiß und konstruktive Arbeit beweisen, dass sie in der Kommunalpolitik etwas bewegen können. Dann wollen sie sich in den Kommunalparlamenten in den nächsten Jahren das Vertrauen der Wähler wieder erarbeiten.

“Aktuell rechnet niemand mehr mit uns und wir haben nichts mehr zu verlieren, darin liegt unsere große Chance die wir nutzen wollen“, gibt sich Mey kämpferisch.

by Piratenpartei Schleswig-Holstein at 23. July 2017 08:57 PM

Tauss Gezwitscher

Hausdurchsuchung wegen Krim- Reise der WOG

Vielen Dank für Ihre/ Eure Nachfragen. Das Wesentliche haben wir auf unserer Homepage der  West-Ost-Gesellschaft in Baden-Württemberg (WOG) zusammengefasst:

www.russlandbruecke.de

Vielen Dank für Interesse und Solidarität 🙂

by Jörg Tauss at 23. July 2017 08:09 PM

Pirat Aleks A.

Interessante Links und Nachrichten 17.07.2017ff

by Aleks A at 23. July 2017 06:30 PM

21. July 2017

Blog der Berliner Piraten

PIRATEN mit dabei – 39. Berliner CSD

Am Samstag, 22. Juli findet der 39. Berliner CSD unter dem Motto „Jede Stimme gegen rechts“ statt. [1] 

Los geht’s am Kurfürstendamm gegen 12.30 Uhr über Wittenbergplatz, Nollendorfplatz zum Brandenburger Tor. Wie in jedem Jahr geht es um die Rechte von Schwulen, Lesben und Transgender Menschen.

 

In diesem Jahr gibt es allerdings auch einen Grund zum Feiern. Die „Ehe für alle“ wurde endlich vom deutschen Bundestag beschlossen und das Gesetz nun auch vom Bundespräsidenten unterschrieben. Ab Oktober dürfen gleichgeschlechtliche Paare dann heiraten und auch Kinder adoptieren. Auch wenn das ein großer Schritt in die richtige Richtung ist, ist noch längst nicht alles erreicht. 

In unserem Wahlprogramm zur Abgeordnetenhauswahl 2016 fordern wir im Kapital Familienpolitik [2]: Wir PIRATEN Berlin setzen uns dafür ein, dass der Begriff „Ehe“ durch  die „eingetragene Lebenspartnerschaft“ ersetzt wird. Die auf der Ehe  basierenden Rechte und Pflichten sind auf die „eingetragene  Lebenspartnerschaft“ zu übernehmen. Des Weiteren wollen wir für alle  Formen der homosexuellen, heterosexuellen und polyamoren Partnerschaften  die eingetragene Lebenspartnerschaft öffnen. Damit soll sie über den  monogamen Anspruch hinaus auch das Zusammenleben von mehr als zwei  Personen rechtlich regeln.

 

Franz-Josef Schmitt, Politischer Geschäftsführer der PIRATEN Berlin, sagt hierzu: „Mit der Ehe für alle wurde endlich etwas beschlossen, was schon wieder veraltet ist, kaum dass es Gesetz wird. Denn die Ehe für niemand wäre fortschrittlich. Die PIRATEN setzen alle Lebensmodelle gleich und zwar unabhängig von einer Eheschließung.“

 


Die PIRATEN Berlin nehmen wieder mit einem Wagen
(Truck 35)  und vielen engagierten Mitgliedern und Sympathisanten teil. Der Berliner Landesverband tritt mit einer schwul-lesbischen Doppelspitze zur Bundestagswahl an.

Bereits seit ihrer Gründung im Jahr 2006 vertreten die PIRATEN die Geschlechter- und Familienpolitik für eine moderne, offene Gesellschaft des 21. Jahrhunderts. Unser Motto lautet: Gemeinsame Werte. Geteiltes Wissen.Offene Gesellschaft.

 

„Damit wollen wir, dass sich die Menschen gegen rechte Politik der Abgrenzung aussprechen und für die piratige Teilhabe und Toleranz allen Menschen gegenüber. Jede Stimme gegen rechts ist ein aktiver Beitrag gegen den Einzug rechtspopulistischer Parteien.“, so Schmitt.

 

 

PIRATEN stehen für Vielfalt, Selbstbestimmung und Teilhabe.

 

Kommt, feiert mit – lasst uns zeigen, wie bunt Berlin ist

 

Quellen:

by Gabriele Biwanke-Wenzel at 21. July 2017 05:16 PM

Alltagsgrauen

Bookmarks: The sad state of art of HTML mail

Not much has happened in the past 10 years .. still, there are a few useful ressources to the current state of HTML mail.

by fwolf at 21. July 2017 11:53 AM